RSS Feed!

Ami-Scene

Links

Service

Bildergalerien

History

Die Entstehung  des  Big Bumper Meet Oldenburg

Das 1. Big Bumper Meet wurde im Jahre 2004 von den damaligen
“Chromedaddies” organisiert. Die Chromedaddies bestanden aus
6 Freunden aus der Region Oldenburg, die alle im Besitze eines
US-Klassikers waren und noch sind. Sie lernten sich zuvor auf
diversen Meetings kennen, da alle Oldenburger Kennzeichen besaßen,
kam man schnell ins Fachgespräch.
Während eines  gemeinsamen Besuches auf einem Big Meet in
Schweden war die Idee geboren, ein eigenes Treffen in Oldenburg zu organisieren.

Gesagt – getan.

Nach umfangreicher Vorarbeit wurde das 1st BIG BUMPER MEET 2004
auf dem Firmengelände der hiesigen Mercedes-Niederlassung  an der Bremer
Heerstraße durchgeführt. Nach dem ersten großen Erfolg wurde für das Folgejahr
ein weiteres Treffen organisiert. Nach dem 3rd BBM reichten die Platzkapazitäten
nicht mehr aus und das Treffen fand zweimal hintereinander auf dem Freigelände
der hiesigen Weser-Ems-Halle statt. Im Jahr 2009 und 2010 fand das BBM auf
dem Gelände eines Möbelhauses statt, welches in Oldenburg neu errichtet worden war.
Wiederum aus Platzmangel hat das 8th BIG BUMPER MEET wieder auf dem
Freigelände der Weser-Ems-Halle stattgefunden. Im Jahre 2010 kam unser
Freund Peter, der schon zu den letzten Treffen die weite Reise aus Bayreuth zu
uns nach Oldenburg auf sich genommen hatte, auf die Idee einen Verein zu gründen.
Der unter anderem die Organisation der zukünftigen Treffen übernimmt.
Parallel zum Big Bumper Meet hat sich im Jahr 2010 aus dem Fundus der hiesigen
US Car Szene   das “FRIDAY NIGHT CRUISIN’ ” entwickelt, welches jeden 3.Freitag
in der Saison stattfindet. (Siehe auch www.keeponcruisin.de)
Von einigen, die sich regelmäßig beim Cruisin’ trafen , wurde der Verein
“BIG BUMPERS Oldenburg e.V.”  ins Leben gerufen.
Neben anderen Aktivitäten wird der Verein die zukünftigen Big Bumper Meet
in Oldenburg organisieren. Das Big Bumper Meet 2011 war das erste Treffen,
das durch die Mitglieder des Vereins organisiert wurde.

Keep on Cruisin’